Stuttgart

Markus Wanzeck

Kurzinfo

  • lebt und arbeitet in Stuttgart
  • Themenschwerpunkte: Umwelt, Soziales, China & Asien

Kontakt

  • +49 (0) 7151 – 96 46 25
  • mw[at]text-salon.de
  • PGP-Schlüssel (Key-ID: A78652A6)
  • PGP-Fingerabdruck: 98A3 01AD 6897 0E9B 0DCB BC9D 1725 DFA0 A786 52A6

Biographie

Markus Wanzeck hat Philosophie und Soziologie in München und Sydney studiert. Von 2008 bis 2011 war er im Journalistenbüro Textsalon Berlin, seit 2011 ist er Reporter und Redakteur bei Zeitenspiegel Reportagen. Seit 2014 ist er für das Magazin natur tätig, bis 2018 als Chef vom Dienst, seitdem als Redakteur und Reporter. Er ist Absolvent des 3. Lehrgangs der Zeitenspiegel-Reportageschule. Recherchen u.a. in Äthiopien, Australien, China, Indien, Japan, Malawi, Nepal, Ruanda und Vietnam. Veröffentlichungen u.a. in brand eins, mare, NZZ am SonntagReportagen und Die Zeit.

Er ist seit 2011 Vorsitzender des Deutsch-Chinesischen Mediennetzwerks e.V. und seit der Gründung 2008 Mitglied bei Freischreiber, dem Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten.

2018: natur-Serie „Umweltmacht Indien“.

2017: Stipendium des Journalisten-Austauschprogramms Media Ambassadors India – Germany. Gastjournalist beim Magazin Down to Earth in Delhi.

2016: Nominierung Nannen-Preis, Kategorie Reportage / Egon Erwin Kisch-Preis.

2015: Serie „Indien und China – Wettstreit der Giganten“ mit den Schwerpunkten Forschung/Bildung, Wirtschaft und Umwelt für bild der wissenschaft.

2015: natur-Serie „Umweltmacht China“.

2014: Nominierung Deutscher Reporterpreis, Kategorie Bester freier Reporter.

2014: Deutsch-Asiatisches Journalistenstipendium der Internationalen Journalisten-Programme (IJP).

2012: Nominierung Medienpreis der Kindernothilfe.

2011: Stipendium der Robert Bosch Stiftung und der Hamburg Media School für ein mehrwöchiges Tandem-Rechercheprojekt in China und Deutschland, gemeinsam mit der chinesischen Journalistin Duan Congcong und dem Fotografen Lukas Coch.

2011: Mitarbeit bei der Fotoausstellung „Wunden der Welt“ und dem gleichnamigen Buch über sechs Jahrzehnte Kriegs- und Krisenfotografie der Agentur Magnum Photos.

2011: Gabriel-Grüner-Stipendium für engagierte Bild- und Textreportagen zusammen mit der Fotografin Kathrin Harms.

2010: Stipendium des Auswärtigen Amtes. Recherchereise durch Deutschland und China mit der chinesischen Journalistin Li Fangfang, im Rahmen von Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung.

2009: kontext-Stipendium. Recherchereise nach Nepal gemeinsam mit dem ungarischen Journalisten Balázs Szász und der australischen Fotografin Sally Bierman.

2009: Stipendium des Journalisten-Austauschprogramms Medienbotschafter China – Deutschland. Gastjournalist bei der Tageszeitung China Daily in Peking.

2008: Wahl unter die „Top 30 bis 30“ der deutschsprachigen Journalisten (Medium Magazin).

2007: Marion-Dönhoff-Förderpreis der Robert Bosch Stiftung.

Veröffentlichungen

Nacktvorlesung mit Poseidon 29. Oktober 2019 – in: Spiegel Online - Als die DDR implodierte, stellte 1990 der letzte Regierungsbeschluss fast fünf Prozent der Staatsfläche unter Naturschutz - ein Überraschungscoup von Umweltaktivisten um Michael Succow. Seitdem haben sie viel… … (Weiterlesen)
Am Berg mit … Reinhold Messner 18. Oktober 2019 – in: natur - Der Südtiroler Extrembergsteiger hat alle 14 Achttausender der Erde erklommen, glühende und eisige Wüsten durchquert, sogar fünf Jahre im EU-Parlament überlebt. Das womöglich größte Abenteuer steht ihm aber… … (Weiterlesen)
So wird ein Schuh draus 20. September 2019 – in: natur - Vor fast 40 Jahren öffnete Heini Staudingers erster Schuhladen – das Geld dafür schnorrte er bei Freunden. Heute leitet er die Waldviertler-Schuhwerkstatt, eine Anti-Globalisierungsfirma, die lokal, sozial und… … (Weiterlesen)
Musterstädtle der Energiewende 31. Oktober 2018 – in: Stern - In Heidelberg entsteht die größte Passivhaus-Siedlung der Welt. Dank Niedrigenergie-Bauweise und Holzheizkraftwerk wird die „Bahnstadt“ zur Null-Emissions-Siedlung für fast 7000 Menschen. Das Viertel wird allerdings bald übertroffen werden –… … (Weiterlesen)
Das 30. Gebot 17. August 2018 – in: natur - In der Thar-Wüste, im Nordwesten Indiens, lebt seit Jahrhunderten das Volk der Bishnoi. Ihre Religion wurzelt in der Liebe zur Natur. Um Bäume und Tiere zu schützen, setzen… … (Weiterlesen)
Ein Besuch bei … Sunita Narain 20. April 2018 – in: natur - Narain ist die einflussreichste Umweltaktivistin Indiens. Ihr Lieblingsumweltproblem? Die Luftverschmutzung. Deutschlands Autoindustrie-Hörigkeit? Erbärmlich. Großbritannien als Indiens Vorbild? Bloß nicht! Vierter Teil der natur-Serie „Umweltmacht Indien“. Erschienen in natur 05/2018. … (Weiterlesen)
Die größte Anarchie der Welt 19. Januar 2018 – in: natur - Indien holt gegenüber seinem Wirtschaftswunder-Nachbarn China in vieler Hinsicht auf. Auch bei der Naturzerstörung. Auftakt der natur-Serie „Umweltmacht Indien“. Erschienen in natur 02/2018. … (Weiterlesen)
Ein Spaziergang mit … Harald Welzer 17. März 2017 – in: natur - Als Direktor der Stiftung Futurzwei setzt er sich für das "Projekt einer zukunftsfähigen, enkeltauglichen Gesellschaft" ein. Ein bewegendes Gespräch über ekelerregende Autos, den Reiz des Analogen – und… … (Weiterlesen)
Eine Reise in die Zukunft mit … Claudia Kemfert 20. Januar 2017 – in: natur - Welchen Wendekreis hat die Energie? Wann geht das letzte Kohlekraftwerk vom Netz? Liegt die automobile Zukunft in China? Eine elektrisierende Berlin-Rundfahrt mit der Energieexpertin des Deutschen Instituts für… … (Weiterlesen)
Ein Spaziergang mit … Gülcan Nitsch 20. Mai 2016 – in: natur - Vor zehn Jahren gründete die Biologin in Berlin "Yeşil Çember", die erste türkischsprachige Umweltschutzinitiative Deutschlands. Das interkulturelle Netzwerk möchte Brücken zwischen Parallelwelten schlagen – und möglichst viele Menschen… … (Weiterlesen)