Stuttgart

Markus Wanzeck

Textsalon_Markus-Wanzeck_540x360

Kurzinfo

  • lebt und arbeitet in Stuttgart
  • hat Philosophie & Soziologie in München und Sydney studiert
  • Themenschwerpunkte: Umwelt, Soziales, China & Asien

Kontakt

  • +49 (0) 7151 – 96 46 25
  • mw@text-salon.de

Biographie

Markus Wanzeck ist seit April 2014 Chef vom Dienst beim Magazin natur. Seit 2011 ist er Reporter und Redakteur bei Zeitenspiegel Reportagen. Von 2008 bis 2011 war er im Journalistenbüro Textsalon Berlin. Absolvent des 3. Jahrgangs der Zeitenspiegel-Reportageschule. Journalistische Reisen u.a. nach Afghanistan, Äthiopien, Australien, China, Island, Japan, Malawi, Nepal, Ruanda und Vietnam. Veröffentlichungen u.a. in brand eins, mare, Reportagen und Die Zeit.

Er ist Vorsitzender des Deutsch-Chinesischen Mediennetzwerks e.V., das er 2011 zusammen mit chinesischen und deutschen Alumni des Stipendienprogramms “Medienbotschafter China – Deutschland” gegründet hat. Für das Projekt Peace Counts, das weltweit Friedensmacher porträtiert, ist er als Projektkoordinator und Reporter tätig. Er ist Mitglied bei Freischreiber, dem Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten.

2016: Nominierung Nannen-Preis, Kategorie Reportage/Egon Erwin Kisch-Preis.

2015: Koordination der zehnteiligen natur-Serie “Umweltmacht China”.

2014: Nominierung Deutscher Reporterpreis, Kategorie “Bester freier Reporter”.

2014: Deutsch-Asiatisches Journalistenstipendium der Internationalen Journalisten-Programme (IJP).

2012: Nominierung Medienpreis der Kindernothilfe.

2011: Stipendium der Robert Bosch Stiftung und der Hamburg Media School für ein mehrwöchiges Reportageprojekt in China und Deutschland, gemeinsam mit der chinesischen Journalistin Duan Congcong und dem Fotografen Lukas Coch.

2011: Mitarbeit bei der Fotoausstellung Wunden der Welt und dem gleichnamigen Buch über sechs Jahrzehnte Kriegs- und Krisenfotografie der Agentur Magnum Photos.

2011: Gabriel-Grüner-Stipendium für engagierte Bild- und Textreportagen zusammen mit der Fotografin Kathrin Harms.

2010: Stipendium des Auswärtigen Amtes. Recherchereise durch Deutschland und China mit der chinesischen Journalistin Li Fangfang, im Rahmen von Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung.

2009: kontext-Stipendium. Recherchereise nach Nepal, zusammen mit dem ungarischen Journalisten Balázs Szász und der australischen Fotografin Sally Bierman.

2009: Stipendium des Journalisten-Austauschprogramms Medienbotschafter China – Deutschland. Gastjournalist bei der Tageszeitung China Daily in Peking.

2008: Wahl unter die “Top 30 bis 30” der jungen deutschsprachigen Journalisten durch das Medium Magazin.

2007: Marion-Dönhoff-Förderpreis der Robert Bosch Stiftung.

2006: Redaktion des Sammelbandes Freiheit auf Basis von Natur? mit philosophischen, psychologischen, kognitions- und rechtswissenschaftlichen Essays über menschliche Freiheit, hrsg. von Thomas Buchheim und Torsten Pietrek (mentis Verlag).

Veröffentlichungen

Ein Spaziergang mit … Gülcan Nitsch 20. Mai 2016 – in: natur - Vor zehn Jahren gründete die Biologin in Berlin "Yeşil Çember", die erste türkischsprachige Umweltschutzinitiative Deutschlands. Das interkulturelle Netzwerk möchte Brücken zwischen Parallelwelten schlagen – und möglichst viele Menschen … (Weiterlesen)
Ein Spaziergang mit … Klaus Töpfer 16. Oktober 2015 – in: natur - Vor der Pariser Klimakonferenz: Ein Gespräch über Deutschlands Beitrag zur Weltenergiewende. Über Wasser und Wein. Und über Bier aus Duisburg.
Mein Gesicht in Nepal 20. August 2015 – in: Reportagen - Ein paar Zeilen, und eine junge Frau weiß, dass ihre Vergangenheit ein Märchen war. Sie ist kein Waisenkind. Ihre Mutter hat ihr geschrieben, aus Kathmandu.
„Viele wissen nicht, wie kritisch die Lage ist“ 22. Mai 2015 – in: natur - Chinas Sorgen und Hoffnungen sind nah am Wasser gebaut. natur hat die Umweltschützerin Wang Yongchen in Peking getroffen, um mit ihr über Wasserknappheit, Wasserverschmutzung und Wasserkraft zu sprechen.
Landwirtschaft rot-grün 20. März 2015 – in: natur - Chinas Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie stecken in der Vertrauenskrise. Die Biobewegung wächst. Gerade gut gebildete Städter sind es, die bewusster einkaufen, Gemüse selbst anbauen - oder gleich ein ganz … (Weiterlesen)
Wird China krank, bevor es reich ist? 16. Januar 2015 – in: natur - Bald wird das Land die USA als Wirtschaftsweltmeister ablösen. Es ist Sprinter und Dauerläufer zugleich. Doch China wird von seinen Umweltproblemen eingeholt. Erster Teil der natur-Serie "Umweltmacht China".
Ein Spaziergang mit … Michael Succow 19. September 2014 – in: natur - Der Träger des “Alternativen Nobelpreises” war 1990 Vize-Umweltminister der DDR. Dank seines Wende-Coups stehen heute große Gebiete Ostdeutschlands unter Naturschutz. Ein Urwald-Spaziergang in Brandenburg, 25 Jahre nach dem … (Weiterlesen)
In Hongkong wollen sie Tiananmen nicht vergessen 4. Juni 2014 – in: - Das Tiananmen-Massaker von vor 25 Jahren ist in China offiziell tabu. Doch jetzt lockt das erste Gedenkmuseum zwischen Hongkongs Häuserschluchten selbst Zensoren. (Wie legt man eine neue Publikation … (Weiterlesen)