Hamburg

Bastian Henrichs

Kurzinfo

  • ist Jahrgang 1979
  • lebt und arbeitet in Hamburg
  • hat Publizistik, Sport und Kulturanthropologie in Mainz und Lissabon studiert
  • spricht Portugiesisch, Englisch und ein wenig Französisch und Spanisch

Kontakt

  • 0179 4855205
  • bh@text-salon.de

Biographie

Aus Überzeugung selbständig, schreibt er über ökologischen, sozialen und gesellschaftlichen Wandel und die digitale Transformation, innovative Unternehmen, Start-ups, die Trends der 20er Jahre und die Geschichten hinter den Nachrichten.

Seit Juli 2016 Pauschalist bei Greenpeace Magazin

2015/2016 Pauschalist bei Welt / Welt am Sonntag in Hamburg

2013 1. Platz ERM-Medienpreis für nachhaltige Entwicklung

2013 Redakteur in Vertretung beim enorm-Magazin

2009-2013 Freier Redakteur beim Hamburger Abendblatt

2011 Buchveröffentlichung: Ansgar Brinkmann – Der weiße Brasilianer

2009 Deutscher Preis für Immobilienjournalismus: Sonderpreis für eine Reportage aus dem GO-Magazin “Nachbarn” der Zeitenspiegel-Reportageschule

2009 Absolvent der Zeitenspiegel-Reportageschule

Veröffentlichungen

Fatal verhütet 6. März 2016 – in: Welt am Sonntag - Die neuen Generationen der Antibabypille haben ein erhöhtes Thromboserisiko. Hunderte Frauen sind betroffen, einige sogar gestorben. Die Hamburgerin Stefanie Engelke leidet bis heute an den Folgen Manchmal, erzählt … (Weiterlesen)
Jägerin der Zeitfresser 16. August 2015 – in: Welt am Sonntag - Bianca Schäb reist mit ihrem Goggomobil durch Deutschland. Sie sucht nach Antworten auf die Frage, wie sie ihren Alltag entschleunigen und sich endlich langweilen kann Hier geht's zum … (Weiterlesen)
Die Fußballer-Fabrik 24. Juni 2014 – in: Punkt-Magazin - Das brasilianische Unternehmen Traffic investiert in die Ausbildung junger Fußballspieler und macht damit den Traditionsklubs Konkurrenz. Das Ziel ist klar: Profit. Doch was bedeutet die frühe Professionalisierung für … (Weiterlesen)
Der Karma-Ökonom 1. Mai 2013 – in: enorm-Magazin - Van Bo Le Mentzel, der Erfinder der Hartz-IV-Möbel, hat ein neues Projekt: Er produziert seine Lieblingsschuhe selbst. Fair, mit viel gutem Karma, getrieben vom eigenen Enthusiasmus und seiner … (Weiterlesen)