Tel Aviv

Agnes Fazekas

Agnes Fazekas
Foto/ copyright:Alessandra Schellnegger
Veröffentlichung nur nach Absprache mit der Fotografin – Danke!

Kurzinfo

  • Jahrgang 1981
  • hat Ethnologie, Germanistik und
    Interkulturelle Kommunikation in München studiert
  • spricht Englisch, ein bisschen Kisuaheli und lernt gerade Hebräisch
  • schreibt über Menschen, soziale
    Mikrokosmen und Grenzerfahrungen
  • Kennt sich gut aus in Israel und Palästina sowie in Süd- und Ostafrika

Biographie

Merkte beim Schreiben ihrer Magisterarbeit in Dar es Salaam, dass sie vom Leben der Schildermaler lieber unterhaltsam erzählen will als in akademischen Abhandlungen. Daraufhin folgten diverse Praktika bei Geo, Stern, Süddeutscher Zeitung und Focus und 2009 bis 2010 die Ausbildung an der Zeitenspiegel-Reportageschule Günter Dahl.

Seitdem sucht sie am liebsten nach den Geschichten, die aus der Nussschale heraus erzählen: vom Zoo in einer eingesperrten Stadt im Westjordanland, vom Fischzüchter, den eine innige Freundschaft mit seinem Riesenwels verbindet oder dem südafrikanischen Dorf, das immer noch die Apartheid lebt.

Verlegte ihr Büro im April 2014 nach Tel Aviv, mit regelmäßigen Heimatbesuchen in München. Ihre Geschichte erschienen bisher unter anderem in Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, Mare. Hat nichts dagegen, wenn sie für eine Recherche Klettern, Schwimmen oder Boxen muss.

Mitglied bei Freischreiber, dem Berufverband freier Journalistinnen und Journalisten.

2015 Veröffentlichung Reportage-Buch Westjordanland:
„Insel ohne Wasser, Vogel ohne Flügel“

2014 Andere-Zeiten-Journalistenpreis,
Meridian Journalistenpreis

2011-2014 Freie Redakteurin und Autorin bei natur

2009 Stipendium der Studienstiftung der Süddeutschen
Zeitung

 

Veröffentlichungen

Don Quichote im Heiligen Land 15. August 2016 – in: Enos - Palästinas letzter christlichen Enklave laufen die Menschen davon. Während in Taybeh viele nur noch auf ein Wunder hoffen, glauben Nadim Khoury und seine Kinder an die Zukunft. Eine … (Weiterlesen)
We will rock you 30. Mai 2016 – in: Freemen's World - Zwei junge Amerikaner begeben sich auf Gratwanderung: Ausgerechnet im Kreuzfeuer des Nahostkonflikts erschließen sie Felswände und geben Kletterkurse. Ein Balanceakt, nicht nur in der Vertikalen. Hier geht's zum … (Weiterlesen)
Neues aus Ramallah 15. Januar 2016 – in: Punkt-Magazin - Es regt sich was in Ramallahs Start-Up-Szene. Hinter dem israelischen Sperrwall wird neuerdings Risikokapital aus dem Westen investiert – in Geschäftsmodelle, die aus dem Konflikt zwischen den Israelis und … (Weiterlesen)
Ein schönes Stück Israel 15. Januar 2016 – in: mare - Der Gordon Pool an der Strandpromenade Tel Avivs war 50 Jahre lang für viele Menschen der Lebensmittelpunkt. Dann wurde er geschlossen. Die Schwimmer protestierten. Es folgte ein Politikum, … (Weiterlesen)
Vom alten Schlag 15. September 2015 – in: Die Zeit - Tradition, Kampfgeist und Buddhismus: Der Boxsport Muay Thai ist ein Stück thailändischer Identität: In einem Institut in Bangkok trainieren Touristen wie die Profis. Hier geht's zum Artikel als … (Weiterlesen)
Kampf mit Windmühlen 15. August 2015 – in: Terra Mater - Wind plus Sonne, das ergibt multipliziert mit etwas Technik Energie und mehr Lebensqualität. Eine einfache Gleichung? Nicht, wenn der längst andauernde Konflikt der Welt dazu kommt. Ausgerechnet im … (Weiterlesen)
Tanzt mit den Bären! 15. April 2014 – in: Die Zeit - Der Zoo von Kalkilja war einst ein Besuchermagnet in Palästina. Heute kämpft der Chef-Veterinär für die Zukunft des Parks. Seinen Tieren beschert er den großen Auftritt, über den … (Weiterlesen)